Innovationsforum

Die Nutzung unbemannter Flugsysteme für zivile Zwecke ist seit geraumer Zeit ein Thema, das nicht nur die Fachwelt bewegt.
Unfallaufnahmen der Polizei, Erfassung von Schadenslagen bei der Feuerwehr, Ermittlung der Erntereife in der Agrarwirtschaft, Kontrollen technischer Anlagen (z.B. Solarparks), Baufortschrittsüberwachung, Ermittlung von Geodaten, Luftbildaufnahmen bei Maklern, Showeffekte bei Großevents – die Liste der Einsatzmöglichkeiten, speziell von Multikoptern, ist mittlerweile schier unendlich.

Genauso unübersichtlich ist allerdings auch der Markt für diese Systeme; die Vielfalt der am (europäischen) Markt verfügbaren Flugplattformen, ihre technischen Eigenschaften (z.B. Traglast und Flugdauer) oder ihre Ausstattung mit missionsspezifischer Sensorik wie auch Möglichkeiten zur Auswertung der erfassten Daten sind immer wieder Diskussionsgegenstand, wenn es um ein konkretes Anwendungsszenario geht.

Das vom BMBF geförderte Innovationsforum „Zivile Nutzung unbemannter Flugsysteme“ nimmt sich dieser Thematik an und hat sich zum Ziel gesetzt, wesentliche Impulse für Standards zu geben und so die Entwicklung professioneller Geschäftsmodelle in einem aufstrebenden Markt voran zu treiben.

Im Rahmen des Projektes wurden Fachleute und Interessierte eingeladen, an der Gestaltung der Wertschöpfungskette ausgehend von Entwicklung und Bau der Flugplattformen, ihrer technischen Komponenten, ihrer Ausstattung mit Sensorik, der Missionsplanung und -auswertung bis hin zum professionellen Betrieb mitzuwirken und einen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung zu leisten.

Die Hauptstadtregion Berlin/Brandenburg erhält durch dieses Innovationsforum die Chance, eine wichtige Rolle in diesem Thema in Deutschland und darüber hinaus einzunehmen.